Wählen Sie Ihr Theater

Ein „sicherer Ort“ für das Polizeipräsidium Bochum

Spurensicherung der „Wanne-Kopps“: Teppich „Mein sicherer Ort“ wird an das Polizeipräsidium Bochum übergeben.

Einen „sicheren Ort“ wünscht sich doch jeder – auch die Polizisten des Polizeipräsidiums Bochum. Prinzipal Christian Stratmann übergab daher jetzt den berühmten Teppich der Mondpalast-Komödie „Die Wanne-Kopps“ an die Polizeipräsidentin der Städte Bochum, Herne und Witten, Kerstin Wittmeier, sowie an Andreas Dickel, Leiter der Kriminaldirektion und Stückpate der „Wanne-Kopps“.


Im Mondpalast, Deutschlands großem Volkstheater, gehen leichte Jungs und schwere Mädchen aktuell ein und aus. Grund genug für die Polizei Bochum, den Polizisten der Mondpalast-Wache Wanne-West, Arni Böll und Wenzel Potovski, auf die Finger zu schauen. Zur Beweissicherung behalten die Bochumer Polizisten nun Arnis „sicheren Ort“, einen rosaroten Teppich, ein. Prinzipal Christian Stratmann beteiligte sich selbst an den Ermittlungen und übergab den Teppich im Polizeipräsidium Bochum: „Polizisten sind das Spiegelbild der Gesellschaft. Sie müssen in der Lage sein, über sich selbst zu lachen.“


Der Teppich wird beschlagnahmt

Die Polizeipräsidentin der Städte Bochum, Herne und Witten, Kerstin Wittmeier, ließ es sich nicht nehmen, bei der Übergabe vor Ort zu sein - natürlich nur zu Zwecken der Beweisführung. Auch Andreas Dickel, Leitender Kriminaldirektor und Pate der Erfolgskomödie im Mondpalast, nahm den Teppich höchstpersönlich in Empfang. „Für mich als Kripochef ist es schön, mal auf eine andere Weise Pate zu sein. Sonst müssen wir die Paten immer bekämpfen.“
Wer sich sein eigenes Beweisstück sichern möchte, kann seinen ganz persönlichen „sicheren Ort“ im Mondpalast erwerben (für nur 24,90€).

Alle Urheberrechte liegen beim Mondpalast von Wanne-Eickel.
Für mehr Informationen besuchen Sie bitte das Impressum.